Sie befinden sich hier: Startseite Kanzlei Aktuelles Ferrari verliert (vorläufig) die Rechte an der Marke Testarossa.

Auf seine Marken sollte man aufpassen: Ferrari verliert (vorläufig) die Rechte an der Marke Testarossa.



  • Das LG Düsseldorf hat entschieden, dass Ferrari die deutsche und internationale Marke Testarossa wegen Nichtbenutzung löschen muss. Das kann passieren, wenn eingetragene Marken seit über 5 Jahren nicht benutzt werden.

    Begonnen hat das Verfahren wegen eines Widerspruchs von Ferrari gegen die Eintragung des Unternehmers Hesse. Dieser will die Marke Testarossa für Rasierer, Fahrräder und E-Bikes nutzen, wahrscheinlich in einem prägnantem Rot.

    Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig und kann mit einer Berufung an das OLG Düsseldorf angegriffen werden.

    Jeder, der Marken innehat, sollte überprüfen, ob diese auch entsprechend der geltenden Rechtsprechung genutzt werden.


      Artikel auf Facebook teilen

      Alle Meldungen anzeigen

Kontaktieren Sie die Kanzlei und die Rechtsanwälte

Nachdem wir Ihr Anliegen geprüft haben, setzen wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ihr Anliegen wurde erfolgreich an uns gesendet.
Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.


  1.   Herr      Frau

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.
Ihre Daten werden steng vertrauchlich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.